IRVINE (IT BOLTWISE) – Rivian Automotive steht vor einer neuen Finanzierungsrunde, die den Wert des Herstellers von Elektroautos auf ein bis zwei Milliarden Dollar anheben könnte. Nächstes Jahr soll das erste Auto auf den Markt kommen.


Rivian Automotive verhandelt gerade mit Amazon und General Motors über eine Finanzierung, die den Markteintritt des Herstellers von Elektrofahrzeugen beschleunigen würde. Die Trumpf von Rivian: Das Unternehmen konzentriert sich auf große SUVs und Pickups – und damit auf für die USA typische Fahrzeuge.

Die Gespräche mit den beiden Investoren sind laut Reuters bereits weit fortgeschritten. „Wir begrüßen Rivians Beitrag zur emissionsfreien und vollelektrischen Zukunft“, so ein Sprecher von GM gegenüber Reuters per E-Mail.

Als erstes Modell soll der Pick-up R1T (Bild) auf den Markt kommen. Ein siebensitziges SUV auf der gleichen Plattform mit der Bezeichnung R1S ist ebenfalls in Vorbereitung. Das Basismodell gibt Rivian mit einer Reichweite von rund 390 Kilometer an. Die Version mit dem größeren Akku soll sogar fast 650 Kilometer erreichen. Als Einstiegspreis für den Pick-up ist von 61.500 Dollar die Rede, während das SUV bei 65.000 Dollar beginnen soll. Beide Modelle kommen laut Rivian Ende 2020 auf den Markt. Mit den Fahrzeugen von Tesla würden die wesentlich größeren Modelle von Rivian nicht direkt konkurrieren.


Rivian Automotive plant den Markteintritt in den USA für Ende 2020.
Rivian Automotive plant den Markteintritt in den USA für Ende 2020. (Bild Rivian)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.