MALMESBURY (IT BOLTWISE) – Mit dem James Dyson Award, welcher seit dem Jahr 2007 vergeben wird, werden Innovationen und interessante Lösungsansätze von Studenten und jungen Studienabgängern ausgezeichnet. Zwei junge Erfinder aus Chile und Kenia haben eine Mini-Windkraftanlage konzipiert, mit der Menschen aus windigen Städten eigenständig und nachhaltig Strom auf dem Balkon erzeugen können.


30.000 Pfund erhalten junge Erfindergeiste, welche mit ihren Erfindungen Probleme lösen und die Jury des James Dyson Awards überzeugen. In diesem Jahr überzeugten zwei junge Studenten aus Chile und Kenia mit ihrer Mini-Windkraftanlage, mit der Menschen aus windigen Städten eigenständig und nachhaltig Strom auf dem Balkon erzeugen können.

Die Turbine besteht aus einer Kugel mit 25 Zentimetern Durchmesser und geometrischen Öffnungen. Wenn der Wind die Turbine dreht, treiben Getriebe einen Generator an, welcher die Kraft der Windenergie in Elektrizität umwandelt. Diese generierte Elektrizität kann direkt als Stromquelle für die eigenen Haushaltsgeräte genutzt oder in das Stromnetz eingespeist werden.

“Diese Erfindung rückt die enorme Herausforderung, erneuerbare Energien zu erzeugen, in greifbare Nähe, denn durch ihre Geometrie können wir die Energie, die bereits an Orten vorhanden ist, an denen wir bisher kaum gesucht haben, nutzen – und zwar in Städten. Es ist ein geniales Konzept”, so Dyson-Gründer und Award-Veranstalter James Dyson.


Die beiden Erfinder Nicolas Orellana und Yaseen Noorani (Foto: Dyson Award)
Die beiden Erfinder Nicolas Orellana und Yaseen Noorani (Foto: Dyson Award)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.