MÜNCHEN/SEOUL (IT BOLTWISE) – Samsung wird auf der Consumer Entertainment Show 2020 wohl den nächsten Schritt im Segment künstlicher Intelligenz (KI) gehen und vor Ort präsentieren. Das von Samsung ins Leben gerufene Projekt “Neon” soll eine KI weitaus menschlicher wirken lassen, als wir es bisher von Bixby, Siri und Co. gewohnt sind. Ein Video-Teaser von Samsung soll erste Eindrücke geben. Wie menschlich das Ganze wirken wird, erfahren wir mit Sicherheit auf der bereits angelaufenen CES 2020 in Las Vegas.

Die vom offiziellen Youtube-Channel von Samsung ins Netz gestellten Video-Teaser sind recht schnell wieder verschwunden. Anscheinend sind sie nur aus Versehen freigegeben worden. Der YouTube-Kanal Good Content Tech hat das Video allerdings neu hochgeladen. (Video am Ende dieses Artikels)

In dem Video sind vermeintliche Menschen zu sehen, welche Samsung Neon nutzen, um die Ausdrücke der künstlichen Intelligenz zu vermitteln. Ob es nur computeranimierte Avatare sind oder echte Personen, die sich nach den Sprach-Algorithmen der KI bewegen, kann man nur schwer sagen. Eines ist allerdings schon jetzt klar: Projekt Neon soll menschlicher werden als viele Konkurrenzprodukte bisher und eine neue Ära der Assistenten einleiten.

Der Projektleiter des Projektes Samsung Neon, der auch den “Code R3” mitentwickelt hat auf dem Neon basiert, meldete sich per Twitter zu Wort. Der entwickelte Code würde nun endlich funktionieren und die Künstliche Intelligenz wäre in der Lage auch komplexe Szenarien ganz eigenständig zu entwickeln. Wie menschlich das Ganze wirken wird, erfahren wir mit Sicherheit auf der bereits angelaufenen Consumer Entertainment Show 2020 in Las Vegas.



Samsung Neon: Neue künstliche Intelligenz soll menschlicher werden (Foto: Pixabay)
Samsung Neon: Neue künstliche Intelligenz soll menschlicher werden (Foto: Pixabay)




Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de
Unternehmen
34 Shares

Vole Media CHM 3.93.9121

SmartCapture 3.16.4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.