MOUNTAIN VIEW (IT BOLTWISE) – Der Mutterkonzern Alphabet glaubt an seine Internet-Ballons und Lieferdrohnen und gründet für die Projekte “Loon” und “Wing” eigenständige Unternehmen. Diese sollen unter dem Alphabet-Dach wachsen. Konkrete Pläne gibt es bereits.


Das Unternehmen “Loon” werde zukünftig mit Mobilfunk-Anbietern zusammen arbeiten, um die Netzversorgung in entlegene Regionen zu bringen. Das Unternehmen “Wing” werde zusätzlich zu den eigenen Fluggeräten, welche unter anderem ihre Lieferungen aus der Luft abseilen können, auch ein System zur autonomen Verkehrssteuerung entwickeln. So geht es aus einem aktuellen Bericht von Astro Teller hervor. Er ist Chef des Alphabet-Zukunftslabors “X”.

Die neuen Gesellschaften “Loon” und “Wing” werden nun in der Alphabet-Bilanzierung zusammen mit Waymo und weiteren Alphabet-Töchtern wie unter anderem auch die Health-Corp. Verily in der Kategorie “andere Wetten” geführt.

Das “Loon”-Projekt wurde vor fünf Jahren offiziell vorgestellt. Zuletzt waren die Internet-Ballons in Puerto Rico eingesetzt worden, um Netzausfälle nach dem Hurrikan Maria zu beheben. Die “Wing”-Lieferdrohnen wurden zum ersten Mal vor rund vier Jahren präsentiert. Auch der eCommerce-Riese Amazon arbeitet an Fluggeräten für die Zustellung von Bestellungen auf dem Luftweg.



Die Google-Lieferdrohne Wing (Foto: Pressematerial, Google)
Die Google-Lieferdrohne Wing (Foto: Pressematerial, Google)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares

CuteFTP 9.3.0

VNC Viewer 6.1.8




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.