MOUNTAIN VIEW (IT BOLTWISE) – Der US-amerikanische Suchmaschinenriese Google Inc. und Tochtergesellschaft der Holding-Gesellschaft Alphabet Inc., wagt sich im Bereich Autonomes Fahren weiter nach vorne und beginnt erste Tests zum ersten Mal nach Europa zu verlagern.


Waymo führt in Italien die ersten Testversuche in Übersee mit selbstfahrenden PKW durch. Die Autos bewegen sich ohne Fahrer. Partner bei diese Testreihen ist der italienische Automobilkonzern FCA Fiat Chrysler Automobiles N.V.

Das Unternehmen FCA Fiat Chrysler Automobiles N.V. ist zudem Lieferant für die Google-Schwester Waymo. Das italienische Unternehmen liefert bis zu 62.000 weitere Minivan-Fahrzeuge an Waymo für das Segment Autonomes Fahren. Beide Unternehmen arbeiten bereits seit Anfang 2016 zusammen.

Waymo will noch in diesem Jahr in Amerika einen Roboter-Taxi Service auf die Beine stellen. Zudem führen beide Gesellschaften Gespräche über die Integration von Waymo’s Technologie in Fahrzeugen von FCA Fiat Chrysler Automobiles N.V.

Autonomes Fahren, Elektromobilität und vernetzte Automobile sind Themen, die den Automobilsektor völlig umkrempeln und auch neue Wettbewerber aus dem Technologiesektor in den Markt eintreten lassen.

Große Technologieunternehmen wie Google Inc. und Uber Technologies Inc. positionieren sich mit hoher Intensität auf dem Markt für selbstfahrende Autos. Unterdessen hinkt Apple Inc. deutlich hinterher.

Waymo hatte im März 2018 angekündigt, auch bis zu 20.000 Elektrofahrzeuge von Jaguar Land Rover Automotive plc. zu beziehen. Mit der Waymo App sollen dann zukünftig Nutzer Autos bequem für persönliche Fahrten On-Demand ordern können.


Waymo testet Autonomes Fahren mit Italien erstmals in Europa
Waymo testet Autonomes Fahren mit Italien erstmals in Europa (Foto: Waymo, Pressematerial)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares

BBMA Mingara

The CSG App




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.