SEATTLE (IT BOLTWISE) – Ausgerechnet das erfolgreichste eCommerce-Portal in Europa und Amerika greift nun auf ein altes Verkaufskonzept im Weihnachtsgeschäft zurück. Der Online-Händler und eCommerce-Riese will vor Weihnachten Kataloge an Kunden verschicken, um Spielwaren und ähnliche Produkte besser präsentieren zu können und mehr Marktanteile zu ergattern.


Bloomberg berichtete, dass Amazon vor dem Weihnachtsgeschäft Kataloge an Kunden verschicken wird und zitiert hierbei einen Amazon-Insider. Die Amazon-Kataloge sollen laut dem Insiderbericht im Herbst diesen Jahres an „Millionen“ amerikanische Haushalte via Post verschickt werden, wie auch in Filialen der Kette “Whole Foods” verteilt werden.

Mit diesem für Amazon ungewöhnlichen Schritt möchte der Konzern den Druck auf Konkurrenten der Sparte Spielwaren weiter verstärken und strategisch mehr Marktanteile ergattern. Der Konzern habe laut informierten Kreisen sogar Überlegungen angestellt, einige der Toys“R”Us-Standorte zu übernehmen.

Der Print-Katalog von Toys“R”Us war lange Jahre ein sehr erfolgreicher Absatzkanal über amerikanische Haushalte vorwiegend in der Vorweihnachtszeit und sorgte regelmäßig für ein stark wachsendes Geschäft bei dem Spielzeughändler zum Jahresende.


Amazon schickt Kataloge per Post um zielgerichtet mehr Marktanteile zu ergattern
Amazon schickt Kataloge per Post (Foto: Pressematerial, Amazon)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.