DANVERS (IT BOLTWISE) – Der bisherige Drohnenhersteller CyPhy Works benennt sich nach Aria Insights um und definiert den Schwerpunkt seiner Tätigkeit neu. Hauptaufgabe des Unternehmens ist nun, die massenhaft vorliegenden Luftaufnahmen kommerziell zu verwerten.


CyPhy Works als Hersteller der autonomen Hochleistungsdrohne „PARC“ firmiert nun unter Aria Insights. Hauptaufgabe des relaunchten Unternehmens ist die Auswertung von Luftaufnahmen für Überwachungsaufgaben und der Warnung vor Gefahren. Das könnten zum Beispiel lecke Öltanker und Pipelines oder Waldbrände sein. Die Analyse soll mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen Erfolgen. Der Name „Aria“ soll an die Kanarienvögel erinnern, die Bergleute früher als Gefahrenwarner unter Tage mitgeführt haben.

„Mehrere unserer Partner sammeln mit unseren Drohnen in massivem Umfang Daten, aber es gibt keinen Service in der Industrie, um aus diesen Daten schnell und effizient Erkenntnisse zu gewinnen“, sagt Lance Vanden Brook, CEO von Aria und zuvor von CyPhy. „Indem wir unsere Aktivitäten über die Lieferung von Hardware hinaus ausgeweitet haben, ist Aria nun ein Lösungsanbieter, der nicht nur den Bedarf der Kunden an Fluggerät abdeckt, sondern auch die Daten als Grundlage für die Entscheidungsfindung verarbeitet.“

CyPhy wurde 2008 gegründet von Helen Greiner, einer Mitgründerin von iRobots. In mehreren Finanzierungsrunden, zuletzt 2017, hat CyPhy insgesamt 39 Mio. Dollar erhalten.


Aria wertet Luftaufnahmen seiner Drohnen zukünftig für Kunden aus.
Aria wertet Luftaufnahmen seiner Drohnen zukünftig für Kunden aus. (Bild: Aria)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.