OHIO (IT BOLTWISE) – Seit vergangenem Montag können Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen ihre Steuern im US-Bundesstaat Ohio in der Kryptowährung Bitcoin bezahlen. Ohio ist damit der erste amerikanische Bundesstaat, der Zahlungen in der Kryptowährung akzeptiert. Ohio plant zudem Technologie-Hub und ein Risikokapital-Fonds.


Unternehmen, die ihre Steuerlast in der Kryptowährung Bitcoin bezahlen wollen, müssen sich auf der offiziellen Webseite OhioCrypto.com registrieren und zuerst ankündigen, dass sie ihre Steuern in der Krpytowährung Bitcoin bezahlen wollen, so berichtete der US-Blog Techcrunch.

Ohio ist damit der erste amerikanische Bundesstaat, der offiziell Zahlungen in der Kryptowährung Bitcoin akzeptiert. Josh Mandel, Ohios Finanzminister, möchte damit ein Signal setzen, ein “technik-freundliches Image” aufbauen zu wollen.

Im Bundesstaat Ohio soll zudem ein moderner Technologie-Hub in der Hauptstadt Columbus aufgebaut werden, wie auch zudem der größte Risikokapital-Fonds des mittleren Westens in Amerika. Da sich Kryptowährungen derzeit im freien Fall befinden, sind Branchen-Experten gespannt, wie viele Unternehmer und Firmen die Möglichkeit in Erwägung ziehen werden, Steuern in Kryptowährungen abzuführen.


US-Bundesstaat Ohio akzeptiert Steuerzahlungen per Kryptowährung Bitcoin (Foto: Pixabay)
US-Bundesstaat Ohio akzeptiert Steuerzahlungen per Kryptowährung Bitcoin (Foto: Pixabay)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares

Apple iPad iOS 12.0.1 Firmware Update

FotoSketcher 3.40




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.