SEATTLE (IT BOLTWISE) – Hohe Gesundheitskosten drücken derzeit den Gewinn des Handelsriesen aus Seattle. Daher will Amazon-Chef Jeff Bezos nun eigene Kliniken für seine Mitarbeiter bauen lassen.


Die steigenden Gesundheitskosten der eigenen Mitarbeiter bei Amazon sollen gezielt gesenkt werden. Jeff Bezos diskutiere intern den Bau “medizinischer Grundversorgungsstellen” am Hauptsitz in Seattle. Das berichtete der amerikanische Fernsehsender CNBC am gestrigen Donnerstag.

Es handle sich laut den Insider-Quellen um ein erstes Pilot-Projekt, bei dem eine Handvoll Ärzte sich um ausgewählte Mitarbeiter kümmern werde. Anfang 2019 soll der Service dann konzernweit zur Verfügung gestellt werden. Amazon würde mit diesem Schritt dem Beispiel des Technologiekonzerns Apple folgen.

Das amerikanische Gesundheitssystem leidet unter sehr hohen Versicherungskosten und gilt weltweit als eines der schlechtesten. JPMorgan Chase und Warren Buffet haben bereits Anfang des Jahres ein gemeinschaftliches Projekt mit Jeff Bezos angekündigt. Sie wollen für ihre Mitarbeiter die Gesundheitskosten effektiv senken.


Amazon will eigene Kliniken für seine Mitarbeiter bauen (Foto: Pixabay)
Amazon will eigene Kliniken für seine Mitarbeiter bauen (Foto: Pixabay)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.