NEW YORK (IT BOLTWISE) – Sternenkunde ist einer der neuen Trends im Silicon Valley. Die App Co-Star des gleichnamigen Start-ups hat Erfolg mit personalisierten Horoskopen. Wichtigstes Feature ist der Vergleich von Horoskopen mit denen anderer Personen.

Die 2017 in New-York gegründete Co-Star setzt vor allem auf den Vergleich persönlicher Horoskope. Für Sternengläubige ist dies ein wichtiges Thema, denn nach den Regeln der Astrologie sind die Sternenkonstellationen bei der Geburt mitentscheidend darüber, ob Menschen in Liebe und Freundschaft harmonieren. Der Erfolg gibt den Gründern recht: Über drei Millionen Downloads verzeichnet die App für iOS bereits. Auf Instagram hat das Unternehmen mehr als 400.000 Follower.

Nach einer Pre-Seed-Finanzierung von 750.000 Dollar erhält Co-Star nun weitere 5,2 Millionen von mehreren VC-Finanzierern. Dazu sagt Banu Guler, CEO und Mitgründerin gegenüber Techcrunch: „Wir haben mit einigen Investoren gesprochen, die ablehnend reagierten. Aber die Realität ist, dass das Interesse an Astrologie rapide wächst. Es ging darum, die richtigen Investoren zu finden, die das Wachstumspotential der Astrologie erkennen.“ Die Investitionen sollen unter anderem dazu dienen, eine App für Android zu entwickeln.

Die App an sich ist kostenlos. Doch für 2,99 Dollar können die Benutzer ihr Horoskop mit anderen vergleichen, die nicht Mitglied bei Co-Star sind. Dafür müssen sie ihnen allerdings den Ort und den genauen Zeitpunkt der Geburt entlocken.

Co-Star analysiert und vergleicht Horoskope.
Co-Star analysiert und vergleicht Horoskope. (Bild: Co-Star)




Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de
Unternehmen
34 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.