MOUNTAIN VIEW (IT BOLTWISE) – Das KI-basierende Google Duplex tätigt jetzt Anrufe im Auftrag seiner Besitzer und spricht mit künstlich erzeugter Stimme. Diese Funktion ist für Smartphones der Marke Pixel in den meisten US-Staaten verfügbar.


Vorgestellt wurde Google Duplex erstmals auf der Entwicklertagung Google I/O im Mai 2018. Der Google-CEO Sundar Pichai demonstrierte dort, wie Google Duplex geschäftliche Termine vereinbaren kann ohne Interaktion durch den Besitzer des Smartphones. Das KI-gesteuerte Duplex kann nicht nur sprechen, sondern auch Antworten des Gesprächspartners verstehen und Rückfragen beantworten. Die künstliche Stimme fügt sogar Laute wie „hmmh“ und Sprachpausen ein, um natürlicher zu klingen.

Im November 2018 wurde die Software an ausgesuchte Testkunden in Atlanta, New York, Phoenix und San Francisco ausgeliefert. Die Resonanzen führten zu einigen Änderungen. Dazu gehört, dass sich Duplex jetzt bei jedem Anruf gleich als Assistent von Google ausweist.

Seit März 2019 ist das Tool in englischer Sprache in 43 US-Staaten verfügbar. Die Software ist bisher nur verfügbar auf den Smartphones Pixel, Pixel 2 und 3 sowie den XL-Varianten. Gestartet wird Google über den Google Assistant. Alle unangenehmen Anrufe kann Duplex seinen Besitzern aber noch nicht abnehmen: Bisher ist es vor allem darauf trainiert, Reservierungen bei Restaurants vorzunehmen.


Google Duplex kann bei Restaurants anrufen und Tische bestellen.
Google Duplex kann bei Restaurants anrufen und Tische bestellen. (Bild: Google)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.