PEKING (IT BOLTWISE) – Ein Video einer chinesischen Nachrichtenagentur zeigt nun, wie es aussehen könnte, wenn Roboter mit künstlicher Intelligenz die Nachrichten präsentieren.


Auch im Fernsehen könnten Menschen in Zukunft immer öfter durch Roboter ersetzt werden. Wie ein virtueller Nachrichtensprecher aussehen könnte, zeigt nun ein beeindruckendes Video von Chinas staatlicher Nachrichtenagentur mit dem Namen Xinhua. Die zwei entwickelten KI-Nachrichtensprecher – einer spricht Chinesisch, der andere Englisch – sollen über die lokale Suchmaschine „Sogou“ sogar bald ihre eigene “Show” bekommen.

Laut der Nachrichtenagentur sind die Vorteile offensichtlich: Die Nachrichtensprecher könnten rund um die Uhr durcharbeiten, schnell und leicht auf verschiedenen Webseiten implementiert werden und die Kosten in der Nachrichtenproduktion deutlich reduzieren, so die Nachrichtenagentur Xinhua. Die Stimme der KI-Nachrichtensprecher erinnern jedoch aktuell noch eher an Zeiten der allerersten Computer-Sprachausgaben und auch Mimik und Gestik sind derzeit kaum zu erkennen.

Welche Technik genau hinter dem virtuellen Nachrichtensprecher steckt, hat die Agentur nicht bekanntgegeben. Wie von einigen Experten vermutet, dürften aber Aufnahmen eines menschlichen Sprechers als Grundlage gedient haben. Mund und Gesichtsbewegungen werden dann von der künstlichen Intelligenz angepasst auf den Text animiert.




China präsentiert ersten KI-Nachrichtensprecher (Foto: Youtube, Video)
China präsentiert ersten KI-Nachrichtensprecher (Foto: Youtube, Video)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares

Hazel 4.3.3

Nvidia GeForce Graphics Driver 416.34




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.