BENTONVILLE (IT BOLTWISE) – Mit Hilfe der gerade übernommenen israelischen Aspectiva will Walmart das Einkaufserlebnis seiner Kunden aufbessern. Die Software empfiehlt Käufern interessante Produkte auf Basis von deren Einkaufsverhalten – wie es Amazon seit Jahren praktiziert.


Durch die Akquisition baut Walmart seinen „Store No. 8“ genannten Inkubator für erfolgversprechende Start-ups aus. Aspectiva hat auf Künstliche Intelligenz basierende Algorithmen entwickelt, um Produktempfehlungen für Kunden auszusprechen. Es wertet dafür sowohl deren Einkaufsverhalten als auch Produktrezensionen anderer Kunden aus.

Die Software des Start-ups lässt sich in Shopsystemen verwenden, wie es von Amazon bekannt ist. Aber auch beim Einkauf in den Märkten kann sie die Kunden unterstützen, sofern die ein Smartphone dabei verwenden. Dafür registriert die Software, nach welchen Produkten sie gerade auf der App von Walmart suchen, und geben entsprechende Empfehlungen aus. Dazu gehört auch ein Vergleich von Produkten auf Basis von Features sowie durch Verarbeitung des Feedbacks von anderen Kunden.

Gegenwärtig ist noch nicht klar, ob die Software von Aspectiva eigenständig bleibt oder in die Unternehmenssoftware von Walmart integriert wird. Der Kaufpreis für die Übernahme wurde nicht genannt. Das Start-up soll seinen Unternehmenssitz in Israel beibehalten.


Die Software von Aspectiva empfiehlt bei Suchanfragen in Frage kommende Produkte.
Die Software von Aspectiva empfiehlt bei Suchanfragen in Frage kommende Produkte. (Bild: Walmart)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.