MÜNCHEN / LONDON (IT BOLTWISE) – Twilio nimmt offenbar erneut Milliarden Dollar in die Hand, um das eigene Angebot zu erweitern. Erst vor zwei Jahren hatte der API-Dienst zwei Milliarden US-Dollar für den E-Mail-Marketing-Anbieter Sendgrid ausgegeben.


  • KI-News & IT Boltwise bei LinkedIn abonnieren!
  • IT Boltwise bequem per eMail via Newsletter abonnieren!
  • KI-Blogger Michael Freitag bei Twitter / Instagram folgen!
  • IT Boltwise Blog bei Facebook als Fan markieren!
  • RSS-Feed 2.0 von IT Boltwise abonnieren!


  • Laut verschiedenen Medienberichten wird Twilio das Kundendaten-Startup mit dem Unternehmensnamen Segment für mehr als drei Milliarden Dollar übernehmen. Eine offizielle Bestätigung seitens Twilio steht noch aus. Erst vor zwei Jahren hatte der API-Dienst zwei Milliarden US-Dollar für den E-Mail-Marketing-Anbieter Sendgrid bezahlt, um das eigene Angebot offenbar strategisch auszubauen.

    Zusammen mit Segment und Sendgrid könnte Twilio das eigene Angebot deutlich über den reinen Kommunikationsbereich hinaus erweitern. Die mit Segment aggregierten Kundendaten könnten dann beispielsweise im Zusammenspiel mit Sendgrid für kundenspezifische Mailings oder Werbekampagnen genutzt werden.

    API-Anbieter Twilio kauft Kundendaten-Startup für mehr als 3 Milliarden US-Dollar (Foto: Twilio)
    API-Anbieter Twilio kauft Kundendaten-Startup für mehr als 3 Milliarden US-Dollar (Foto: Twilio)



    Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de
    Unternehmen
    34 Shares

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.