MÜNCHEN (IT BOLTWISE) – Samsungs EVP Patrick Chomet eröffnet eine philosophische Diskussion über die Authentizität digitaler Bilder in der Ära fortschrittlicher Bildgebung und Künstlicher Intelligenz, indem er behauptet, „es gibt kein echtes Bild“.


  • News von IT Boltwise® bei LinkedIn abonnieren!
  • AI Morning Podcast bei Spotify / Amazon / Apple verfolgen!
  • Neue Meldungen bequem per eMail via Newsletter erhalten!
  • IT Boltwise® bei Facebook als Fan markieren!
  • RSS-Feed 2.0 von IT Boltwise® abonnieren!

  • In einer kürzlich geführten Diskussion mit TechRadar verteidigte Samsung die Verwendung von KI in seinen Smartphone-Kameras – nicht nur bei Aufnahmen des Mondes, sondern generell. Patrick Chomet, EVP bei Samsung, argumentierte, dass jede Aufnahme, sobald sie durch Sensoren erfasst wird, eine Reproduktion darstellt und somit keine Aufnahme im eigentlichen Sinne „real“ sei. Diese Ansicht stellt die traditionelle Vorstellung von Fotografie infrage und lenkt die Aufmerksamkeit auf die Rolle der Technologie bei der Bildgestaltung.

    Die Debatte um die Authentizität von Fotos gewinnt durch den Aufstieg generativer KI an Bedeutung, wobei Samsungs neueste Smartphone-Modelle, das Galaxy S24 und das S24 Ultra, im Mittelpunkt dieser Diskussion stehen. Laut Chomet ist es wichtig, zwischen dem Festhalten eines Moments und dem Erschaffen einer „neuen Realität“ zu unterscheiden, wobei beide Prozesse von KI unterstützt werden. Samsung plant, Bilder, die mithilfe von KI erstellt wurden, mit Wasserzeichen und Metadaten zu versehen, um den Unterschied deutlich zu machen.

    Samsungs Herangehensweise an die Fotografie, die auf einer Kombination aus mehreren Aufnahmen über verschiedene Kameras zur Erstellung des endgültigen Bildes beruht, spiegelt eine größere Bewegung in der Technologie- und Fotografiegemeinschaft wider. Diese Entwicklung erkennt an, dass moderne Fotografie, besonders mit Smartphones, eine erhebliche Menge an computergestützter Verarbeitung umfasst, die Details optimiert und Einstellungen anpasst – alles vermittelt durch KI.

    Das Engagement Samsungs für regulatorische Konformität und Transparenz, wie durch die Einführung von Wasserzeichen und Metadaten für KI-generierte Bilder angezeigt, signalisiert ein Bewusstsein für die ethischen und sozialen Implikationen der KI in der Fotografie. Es ist ein Zeichen dafür, dass Technologie voranschreitet, während gleichzeitig Mechanismen implementiert werden müssen, die den Konsumenten helfen, die Natur der Bilder, die sie betrachten und erstellen, zu verstehen.

    Insgesamt berührt Samsungs Verteidigung und die breitere Konversation, die sie entfacht, grundlegende Fragen über die Natur der Fotografie, die Rolle der Technologie bei der Vermittlung unserer Realitätswahrnehmung und die ethischen Überlegungen, die aus diesen Fortschritten entstehen. Während KI weiterhin voranschreitet und sich stärker in unseren Alltag integriert, werden diese Diskussionen nur relevanter und formen nicht nur die Zukunft der Fotografie, sondern auch unser Verständnis von Realität selbst.

    Jedes Foto ist eine Interpretation: Samsungs Perspektive auf KI in der Fotografie
    Jedes Foto ist eine Interpretation: Samsungs Perspektive auf KI in der Fotografie (Foto:Midjourney, IT BOLTWISE)
    Hinweis: Teile dieses Textes könnten mithilfe Künstlicher Intelligenz generiert worden sein.



    Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de
    Stichwörter
    Alle Märkte in Echtzeit verfolgen - 30 Tage kostenlos testen!


    {Abo}
    LinkedIn
    Facebook
    Twitter
    {Podcast}
    YouTube
    Spotify
    Apple

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



    Es werden alle Kommentare moderiert!

    Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen.

    Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte.

    Du willst nichts verpassen?

    Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den RSS-Hauptfeed oder IT BOLTWISE® bei Google News wie auch bei Bing News abonnieren.