BERLIN / TEL AVIV (IT BOLTWISE) – Die israelische Internet-Plattform Fiverr.com eröffnet seine erste europäische Niederlassung in Berlin und startet seinen Dienst nun offiziell in Deutschland.


Über den Online-Marktplatz können Freiberufler und Unternehmen ihre kreativen wie auch digitalen Dienstleistungen vom Logo-Design, über App-Entwicklungen oder Beratungsdienste, bis hin zu Übersetzungen anbieten.

Fiverr habe aktuell bereits rund 130.000 Nutzer aus Deutschland, sagte Falko Kremp, neuer Deutschland-Geschäftsführer des Unternehmens. Über den Marktplatz wurden seit der Gründung im Jahr 2010 Unternehmensangaben zufolge mehr als 40 Millionen Dienstleistungen aus über 200 Kategorien in mehr als 190 Ländern verkauft. Über zehn Millionen digitale Dienstleistungen würden weltweit derzeit angeboten. Größter Absatzmarkt für Fiverr sei derzeit Amerika.

Ein bisher erst fünfköpfiges Team leitet die Geschäfte künftig aus den neuen Büroräumen in Berlin. “Gerade Deutschland mit seiner starken Wirtschaft und den vielen kleinen und mittleren Unternehmen ist für uns ein hochattraktiver Markt”, sagt Fiverr-CEO Micha Kaufman. Kleine und mittlere Firmen machen 85 Prozent der Auftraggeber aus, so Fiverr.


Deutschland-Chef des Unternehmens (Foto: Pressematerial, Spotify)
Deutschland-Chef des Unternehmens (Foto: Pressematerial, Spotify)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares

EasyBCD 2.4

Vorheriger Artikel

Urlaubsplattform Booking.com: 345 Stellen in Berlin sollen gestrichen werden




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.