MÜNCHEN (IT BOLTWISE) – Eine faszinierende Reise in die Welt der Künstlichen Intelligenz, die menschliche Gedächtnisprozesse und Vorstellungskraft entschlüsselt.


  • News von IT Boltwise® bei LinkedIn abonnieren!
  • AI Morning Podcast bei Spotify / Amazon / Apple verfolgen!
  • Neue Meldungen bequem per eMail via Newsletter erhalten!
  • IT Boltwise® bei Facebook als Fan markieren!
  • RSS-Feed 2.0 von IT Boltwise® abonnieren!

  • Forschungsteams auf der ganzen Welt haben bemerkenswerte Fortschritte in der Simulation menschlicher Gehirnprozesse durch Künstliche Intelligenz gemacht, die unser Verständnis von Gedächtnisbildung und Vorstellungskraft revolutionieren könnten.

    Ein Team der Western Sydney University in Australien arbeitet mit Technologiegiganten wie Intel und Dell zusammen, um einen Supercomputer zu bauen, der neuronale Netzwerke in der Größenordnung des menschlichen Gehirns simulieren kann. Dieses Projekt, bekannt als DeepSouth, ist in der Lage, neuronale Aktivitäten mit atemberaubenden 228 Billionen synaptischen Operationen pro Sekunde nachzubilden – vergleichbar mit der geschätzten Operationsrate des menschlichen Gehirns.

    Parallel dazu haben Forscher des Institute for Basic Science eine erstaunliche Ähnlichkeit zwischen der Speicherbearbeitung von Künstlicher Intelligenz und den hippocampalen Funktionen des menschlichen Gehirns entdeckt. Insbesondere konzentrierten sie sich auf das Transformer-Modell, ein Eckpfeiler in der Entwicklung der KI, und fanden heraus, dass seine Gedächtnisprozesse die Mechanismen des NMDA-Rezeptors im Gehirn nachahmen.

    In einer weiteren Studie, finanziert von Wellcome und veröffentlicht in Nature Human Behaviour, nutzten Forscher der UCL generative KI-Modelle, um zu untersuchen, wie das menschliche Gehirn Erinnerungen für Lernen, Vorstellungskraft und Planung verarbeitet. Diese Modelle simulierten die Interaktion zwischen Hippocampus und Neokortex bei der Gedächtnisverarbeitung.

    Diese Entdeckungen eröffnen neue Perspektiven für das Verständnis und die Reproduktion menschenähnlicher Intelligenz, ein zentrales Forschungsinteresse auf dem Weg zur Entwicklung von Allgemeiner Künstlicher Intelligenz (AGI). Die Erkenntnisse über die Art und Weise, wie KI-Modelle lernen und Informationen speichern, könnten zu effizienteren, gehirnähnlichen KI-Systemen führen und unser Verständnis der menschlichen Gedächtnismechanismen vertiefen.

    Die neuromorphe Rechenweise, die biologische Prozesse nachahmt, spielt eine Schlüsselrolle in der Entwicklung von DeepSouth. Im Gegensatz zu konventionellen Supercomputern, die eine Vielzahl von Operationen gleichzeitig ausführen, während sie nur sehr wenig Daten bewegen, verbraucht dieses System weit weniger Energie.

    Diese Durchbrüche sind nicht nur für die Neurowissenschaften von Bedeutung, sondern haben auch weitreichende Implikationen für verschiedene Anwendungsbereiche, darunter Sensorik, Biomedizin, Robotik, Raumfahrt und groß angelegte KI-Anwendungen. Sie könnten zur Entwicklung fortschrittlicher intelligenter Geräte führen oder es ermöglichen, dass KI-Modelle weniger Energie verbrauchen.

    Die Verschmelzung menschlicher kognitiver Mechanismen mit dem Design von KI verspricht nicht nur die Schaffung kostengünstiger, leistungsfähiger KI-Systeme, sondern bietet auch wertvolle Einblicke in die Funktionsweise des Gehirns durch KI-Modelle.

    Künstliche Intelligenz Entschlüsselt Menschliche Gedächtnis- und Vorstellungskraft
    Künstliche Intelligenz Entschlüsselt Menschliche Gedächtnis- und Vorstellungskraft (Foto:DALL-E, IT BOLTWISE)

    Hinweis: Teile dieses Textes könnten mithilfe einer Künstlichen Intelligenz generiert worden sein.



    Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de
    Stichwörter
    Alle Märkte in Echtzeit verfolgen - 30 Tage kostenlos testen!


    {Abo}
    LinkedIn
    Facebook
    Twitter
    {Podcast}
    YouTube
    Spotify
    Apple

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



    Es werden alle Kommentare moderiert!

    Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen.

    Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte.

    Du willst nichts verpassen?

    Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den RSS-Hauptfeed oder IT BOLTWISE® bei Google News wie auch bei Bing News abonnieren.