WASHINGTON (IT BOLTWISE) – Der Umsatz mit Spielen für Computer und Konsolen hat 2018 einen neuen Höchstwert von 43,3 Milliarden Dollar erreicht. Damit wurde in den USA erstmals der Umsatz an der Kinokasse übertroffen.


Wie die Entertainment Software Association ermittelt hat, ist 2018 der Umsatz mit Videospielen um 18 Prozent auf 43,3 Mrd. Dollar gestiegen. Die Kinoumsätze sind laut Deadline Hollywood im vergangenen Jahr um vergleichsweise moderate 2,7 % gestiegen und mit 41,7 Mrd. Dollar hinter die Games zurückgefallen.

In Deutschland hat die Gamesbranche das Kino und andere Unterhaltungssparten schon länger abgehängt, wie das Onlinemagazin Gameswirtschaft zeigt.

Die Spieleindustrie ist in den USA (und Deutschland) auch größer als die Streamingbranche, die es immerhin auf etwa 28,8 Mrd. Dollar Umsatz bringt. Folglich sieht auch Reed Hastings, CEO von Netflix, Spiele als seine wichtigsten Wettbewerber. „Wir konkurrieren mit (und verlieren gegen) Fortnite mehr als gegen HBO“, schrieb Hastings unlängst in einem Brief an die Aktionäre mit Hinweis auf das Fernsehprogramm von Time Warner. „Als YouTube im vergangenen Oktober für ein paar Minuten offline ging, schossen unsere Anmeldungen in die Höhe. Es gibt tausende von Wettbewerbern in diesem hoch fragmentierten Markt, die das Publikum unterhalten wollen.“


Das beliebte Onlinespiel Fortnite zählt zu den großen Konkurrenten von Kino und TV-Streaming.
Das beliebte Onlinespiel Fortnite zählt zu den großen Konkurrenten von Kino und TV-Streaming. (Bild: Epic Games)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.