BERLIN (IT BOLTWISE) – Das Mode-Startup Ivy & Oak aus Berlin hat gerade in einer ersten Finanzierungsrunde fünf Millionen Euro eingesammelt. Zalando-Vorstände Rubin Ritter, Robert Gentz und David Schneider sind an Ivy & Oak beteiligt wie auch Jack & Jones- und Vero Moda-Inhaber Anders Holch Povlsen.


Fünf Millionen Euro hat das Startup Ivy & Oak in einer Series-A-Finanzierungsrunde eingesammelt. Zalando-Vorstände Rubin Ritter, Robert Gentz und David Schneider wie auch Jack & Jones und Vero Moda-Inhaber Anders Holch Povlsen glauben an die ehemalige Zalando-Designerin und Gründerin Caroline von Stieglitz.

Mit ihrer Marke will die ehemalige Zalando-Designerin Caroline von Stieglitz qualitativ hochwertige wie auch zeitlose Mode zu erschwinglichen Preisen anbieten. Das frische Geld soll unter anderem in die Ausweitung des Produktpalette und die Vergrößerung der Markenbekanntheit fließen, so das Unternehmen Ivy & Oak selbst.

Eigenen Angaben zufolge verkauft sie ihre Designs nicht nur im hauseigenen Onlineshop sondern auch durch Händler in 28 Ländern. Seit der Gründung 2015 wurde das Startup nach Angaben von Gründerin Caroline von Stieglitz mit einem „hohen einstelligen Millionenbetrag“ finanziert.

Vor zwei Monaten eröffnete die Gründerin für ihre neue Marke auch einen lokalen Store in Berlin, indem man ihre Kleidung auch vor Ort bewundern und kaufen kann. Luise Reumuth, Brand Content Manager von Ivy & Oak, sprach mit der Wirtschaftswoche offen über neue Stores und die Möglichkeit die Marke darüber optimal zu positionieren. “Die Marke hat internationales Potential”, so Reumuth.


Caroline von Stieglitz hat Ivy & Oak 2015 gegründet (Foto: Pressematerial, Ivy & Oak)
Caroline von Stieglitz hat Ivy & Oak 2015 gegründet (Foto: Pressematerial, Ivy & Oak)



Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.