MOUNTAIN VIEW (IT BOLTWISE) – Nach mehr als einem Jahr Pause testet Waymo wieder Trucks in der Region rund um Phoenix. Bei seinen ersten Versuchen ging es dem Google-Schwesterunternehmen noch um das Sammeln von Daten. Jetzt soll das automatisierte Fahren mit schweren Trucks ernsthaft erprobt werden.

Autonome Pkw von Waymo sind in Arizona fast schon alltäglich. Denn wegen seiner großzügigen Regelungen ist der Staat im Südosten der USA bevorzugtes Testrevier von Waymo, Cruise und anderen Selbstfahr-Pionieren. Auf Twitter kündigte Waymo an, die Freeways rund um die Hauptstadt Phoenix als Testrevier für selbstfahrende Lkw zu nutzen. Im Jahr 2017 hatte Waymo seine Trucks aus 2017 zurückgezogen und nimmt den Fahrbetrieb in diesen Tagen wieder auf.

Die Lkw gehören zur „Class 8“, der größten in den USA zugelassenen Kategorie von „Heavy Trucks“. Sie haben ein zulässigen Gesamtgewicht von über 15 Tonnen. Die Fahrzeuge von Waymo sollen mit gleich zwei Fahrern besetzt sein. Ihre Aufgabe ist das Erproben unterschiedlicher Aufgaben für Lkw, wie Betrieb auf Abruf per App, Logistikfahrten und öffentlicher Transport. Letztlich bleibt aber der autonome Fahrbetrieb das Ziel. Erst Anfang Mai ist Waymo mit Lyft für den Raum Phoenix eine Partnerschaft eingegangen für Bereitstellung autonomer Fahrzeuge.

Waymo ist im Raum Phoenix wieder mit Trucks unterwegs.
Waymo ist im Raum Phoenix wieder mit Trucks unterwegs. (Bild: Waymo)




Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-boltwise.de
Unternehmen
34 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.